# Suche
# "Otto bloggt"
# Ohrwürmer
# Kontakt


 
# Alltag
# Magdeburg/Uni
# Medien
# Politik
# Kino
# Sport/SCM
# Radfahren
# Bibliothek


 
# Bits&Bytes
# Webfundstücke
# GUIuiui


 
# Panoramafotos
# WatchYourSteps
 

Weitere Seiten von mir

Meine Homepage
 kLog - cpuLog
cpuLog

Seiten-Navigation
« ... 97 98 99 100 101 102 103


Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[GUIuiui] - Neues von der Java-Front ...

Ich mu├č sagen, ich freunde mich langsam mit Java an. Nachdem ich die letzten Tage eigentlich nur einen Haufen interessanter Dinge zu Thema Java gelesen (!) habe, wollte ich das ganze dann jetzt dann doch mal in der Praxis testen.

Und ich mu├č sagen, man merkt irgendwie, dass Java von ehemaligen Konsolen-Programmierern entwickelt wurde, die sich schon freuen, wenn sie ├╝berhaupt ein Fenster angezeigt bekommen und denen es dann v├Âllig egal ist, wie das eigentliche Interface aussieht.
Anders kann ich mir das Gewusel mit GridLayouts, FlowLayout, BorderLayout und wie sie alle hei├čen, nicht erkl├Ąren. Warum kann ich nicht einfach einen Button der Gr├Â├če 30x10 an einer belibiegen Stelle in einem Fenster positionieren?
Die ganzen Layouts m├Âgen ja f├╝r die meisten ja ganz hilfreich sein.

Ich jedoch w├╝rde mir ein WoDerButtonHinkommtEntscheideIchLayout() w├╝nschen.

Hier meine beiden ersten Versuche, oben genannten Button mal mitten ins Fenster zu positionieren:

|  1 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[Bits&Bytes] - Lustiges Br├╝cken bauen

"Eigentlich bin ich ja nicht der Typ, der viel am Rechner spielt.
Aber ich habe ein "Spiel" (wieder)entdeckt, das mich wirklich in seinen Bann gezogen hat:
Pontifex II


Eigentlich ist es gar kein richtiges Spiel, sondern eher was zum Knobeln und denken - so einfach wie gleichzeitig komplex.
Es geht darum, Br├╝cken zu bauen. Aus einfachen Stahltr├Ągern, Asphalt-Platten und Drahtseilen. Dabei gilt es Schluchten oder Fl├╝sse zu ├╝berqueren. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Die Entwickler haben sich viel M├╝he gegeben, echte statische Verh├Ąltnisse, wie Schwingungen, Eigengewicht und das Wegbrechen von einzelnen Tr├Ągern zu simulieren.
Die Br├╝cke mu├č am Ende dann einen Zug oder diverse Autos aushalten und darf nicht schon beim ersten Windsto├č in unkontrolierbare Schwingungen geraten und in sich zusammenfallen :-)
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[Bits&Bytes] - Extreme Javaing ...

... oder "Java in 3 Tagen".
Gut, es ist jetzt nicht so, dass ich noch nie was von Java geh├Ârt habe. Vor 3 Jahren habe ich ein ganzes Jahr fast nur in Java programmiert.
Doch seitdem ist eniges in Vergessenheit geraten.
Daher habe ich mir das Buch "Java ist auch nur eine Insel" bei Amazon (gebraucht!) bestellt und bin nun eifrig dabei, meine Kenntnisse aufzufrischen :-)

Und wieder scheint sich mein 1. Informatiker-Leitsatz zu bewahrheiten:
"Kannst du eine Programmiersprache, kannst du alle." Denn irgendwie sind sie alle gleich: Variablen, Funktionen, Schleifen. Nur manchmal setzt man ein ; und manchmal nicht. Oder man schreibt ein & anstelle eines + ... aber irgendwie ist der Unterschied zwischen Pascal, C, Java, PHP, Delphi und wie sie alle hei├čen dann doch recht gering.
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[Bits&Bytes] - H├Ąnde weg von Arcor

Ich sitze immer noch ohne iNet in meiner neuen Wohnung. Vor 3 Wochen hatte ich bei Arcor ISDN/DSL beantragt. Nun bekam ich einen Brief: "... bitten wir Sie um etwas Geduld, da der Netzausbau in Ihr Anschlussgebiet noch nicht endg├╝ltig abgeschlossen ist."
Toll! Dann sollen sie mir aber nicht sagen, sie k├Ânnten mir sofort einen Anschlu├č schalten. Ich h├Ątte auf die mahnenden Stimmen h├Âren sollen.
Noch heute werde ich einen Anschlu├č bei der Telekom beantragen. 10 Tagen sagen die. Und meine Erfahrung sagt mir, dass das auch stimmt.
Nur in den sauren Apfel der 200ÔéČ Anschlu├č-Geb├╝hr werd' ich dann bei├čen m├╝ssen.
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[Bits&Bytes] - Kim der Klops Schmitz ist frei

Glaubt man das. Kim Schmitz, das ehemalige Schwergewicht (!) der New Economy, ist wieder aktiv- von HongKong aus.
Wu├čte gar nicht, dass der schon wieder frei ruml├Ąuft. Dachte der Sitz noch in einer der bequemen Einzimmer-Appartments mit dem netten Fensterschmuck.

Und kaum ist er draussen, trommelt er wieder. Dies mal will er eine neue Software entwickelt haben. Die soll sowas wie ein automatisches Fondsmanagement betreiben und Fondsmanager ├╝berfl├╝ssig machen. Und dabei eine Rendite von 25-130% bringen!!! Man mu├č Schmitz nur $50.000 geben. Wenns weiter nichts ist.
Nur eines macht mich stutzig:
Wenn ich solch eine Software entwickelt h├Ątte, dann w├╝rde ich das doch f├╝r mich behalten, mein Sparbuch investieren und darauf warten, dass sich das ganze Jahr f├╝r Jahr verdoppelt. Aber Kimble ist ja ein Menschfreund und m├Âchte mit der ganzen gro├čen Welt teilen. Solange keiner drauf reinf├Ąllt und es nur der allgemeinen Belustigung gilt :-)


P.S.: Irgendwie erinnert mich Schmitz an den H├╝ter des Vampir-Archivs in Blade ... Mir f├Ąllt grad der Name nicht ein.
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[Bits&Bytes] - Bedienungschinesisch

Hab grad ein wenig in der Bedienungsanleitung meines neuen Monitors geschm├Âkert. 13 Sprachen. Sch├Ânen Gru├č vom ├ťbersetzungsprogramm:

"3) Die Funktion Was Sie sehen, ist was Sie erreichen"
original: "3) What You See is What You Get Color Procedures"

oder

"5) Aufprall mit der OSD"
original: "5) Crash with the OSD"

Und was um Teufel soll der Spruch:
"Richten Sie, wenn m├Âglich, den Bildschirm Ihres Monitors nach Osten aus."
Ist das was religi├Âses?
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[Bits&Bytes] - Neuer Monitor

*freu*
Nach dem letztens mein Monitor spektakul├Ąr abgeraucht war (im wahrsten Sinne des Wortes), kam heute mein neuer mit der Post.
Bin ja in Sachen Computer-Versandhandel noch etwas skeptisch. Man liest so viel ;-) Es hat aber alles perfekt funktioniert. PCKauf2000 scheint ein wei├čes Schaf zu sein.

Es ist ein Samsung SyncMaster 957p. 19''.
Mein erster Bildschirm, in dieser Gr├Â├če.

[Nachtrag 13.04.03: Ich mu├č sagen, ich bin beeindruckt. Ein perfektes Bild und als I-T├╝pfelchen noch hat der Gute auch noch einen USB-Anschlu├č, damit ich s├Ąmtliche Einstellungen auch direkt unter Windows ohne OnScreenMenu vornehmen kann.]
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[Bits&Bytes] - 0190er...

Wie Spiegel.de meldet, hat die Bundesregierung Ma├čnahmen gegen 0190-Abzocker und Dialer beschlossen. Wie genau sowas aussehen soll, hab ich noch nicht verstanden.
Eine nette Aktion, wenn man davon absieht, dass ich 0190-Dialer als Preis f├╝r die Bequemlichkeit der Nutzer sehe.
Ich kann mich daher auch nicht der Panikmache und den Klagelieder der einschl├Ągigen Boulevardmagazine anschlie├čen.
Die Nutzer wollen ein h├╝bsches und vor allem bequemes, einfach zu bediehnendes Betriebssystem (wir kennen es alle) und dazu die 100%ige Sicherheit vor allem und jedem.
Da sage ich nur: Das wird es nie geben!
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[Webfundst├╝cke] - Fotos mit dem Pinguin

Mu├č man den jetzt wirklcih ├╝berall Linux draufspielen :-)

Running linux on a Canon Digital Ixus
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[Bits&Bytes] - Selbstmordanschlag auf meinen Monitor

Mitten in der Arbeit gab mein Monitor heute pl├Âtzlich ein lautes Zischen gefolgt von einer dicken Rauchwolke von sich. Komischer wei├če ging er aber nicht aus sondern zeigte weiterhin ein perfektes Bild.
Jedoch war ich so schnell wie selten am PowerKnopf der Steckdose.

Bei einer sofortigen Untersuchung meines Monitors kam mir der Verdacht, ein gr├Â├čeres Insekt h├Ątte sich suizidaler Absicht auf die Hochspannungskontakte gest├╝rtzt. Eine verkrustete Spur einer undefinierbaren Masse schien dies zu best├Ątigen.
Doch wie war ├╝berhaupt ein Insekt in meinen Monitor gelangt? Die L├Âcher w├Ąren viel zu klein.
Und da im Moment alles und jeder vom Terror redet viel es mir ein: Mein Monitor war einem Selbstmordattentat eines Instekts zu Opfer gefallen. Und zwar einem Schl├Ąfer! Der hatte sich warscheinlich als Ei oder sehr kleines Insekt in meinen Monitor geschlichen, verpuppt und auf eine g├╝nstige Gelegenheit gewartet um zuzuschlagen.

Nun darf ich mich morgen auf die ungeplante Suche nach einem neuen Monitor begeben :-/
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[GUIuiui] - Relaunch bei Macromedia

Macromedia hat seinen Internetauftritt neu ├╝berarbeitet. Sieht sehr ansprechend aus. Grade soviel ge├Ąndert, dass man die ├ähnlichkeit zur alten Seite noch sieht und so der Wiedererkennungswert gegeben ist.

Sehr interessant liest sich auch das ÔÇ×Making ofÔÇť der neuen Seite:
Einmal von Al Ramadan, ÔÇ×executive vice president of marketing at MacromediaÔÇť.
Und von Penny Wilson, ÔÇ×Senior Vice President,
Industry Marketing MacromediaÔÇŁ.
Wo genau sich der Unterschied zwischen den beiden ÔÇťvice-presidentsÔÇť ist wei├č ich leider auch nicht.

www.macromedia.com
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik cpuLog lesen ...
[GUIuiui] - Zum Anfang ÔÇŽ

Ich dachte mir, mein erstes webDesign-Posting widme ich einer meiner Lieblingsseiten: spiegel.de

Durch Zufall fiel mir heute auf, dass auch spiegel.de, wenn auch nur in kleinen Schritten, sein Layout ├Ąndert. Ich hab s nicht bemerkt, da ich die Seite nahezu t├Ąglich besuche. Aber ein Screenshot aus meiner Sammlung vom September 2002 macht dies deutlich.

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Seiten-Navigation
« ... 97 98 99 100 101 102 103
Nach oben
Magdeburg bloggt
Suche:
  (C) copyright: Konrad Mühler - konrad@my-rho.de selbst programmiert