# Suche
# "Otto bloggt"
# Ohrwürmer
# Impressum
# Kontakt


 
# Alltag
# Magdeburg/Uni
# Medien
# Politik
# Kino
# Sport/SCM
# Radfahren
# Bibliothek


 
# Bits&Bytes
# Webfundstücke
# GUIuiui


 
# kDaily
# Panoramafotos
# WatchYourSteps
 

Weitere Seiten von mir

Meine Homepage
 kLog - lifeLog - Radfahren
lifeLog - Radfahren

Seiten-Navigation
« 1 2 3 4 »


Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Sprühregen

Immer wieder aufs Neue überraschend, dass einen auch konstanter Sprühregen komplett durchnässen kann auf dem Fahrrad.
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Sicherheitsabstandslaser für Fahrräder

Diese Sicherheitsabstandslaser für Fahrräder sind schon nicht schlecht.
Jetzt müssten sie nur noch bei Tag funktionieren und auf die deutschen Abstände von ca. 1,50m angepasst werden können.
Der Überraschungs- und Verwirrungseffekt bei deutschen Drängelautofahrern wäre sicher erst mal gegeben.


In den USA kann man die sogar kaufen ...
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Bewertung der Situation von Fahrradfahrern in Magdeburg

Beim ADFC gibt es aktuell eine Umfrage zur Lage des Radverkehrs in deutschen Städten.

fahrradklima-test.de

Ich habe den Fragebogen soeben ausgefüllt - leider mit einem schlechten Zeugnis für Magdeburg:

Bei uns ...
... wird man als Radfahrer/in nicht ernst genommen.
... wird in der Zeitung nur über Unfälle und das Fehlverhalten von Radfahrer/innen berichtet.
... wird großzügig geduldet, wenn Autofahrer/innen auf Radwegen parken.
... sind die Ampelschaltungen nicht gut auf Radfahrer/innen abgestimmt.
... fühlt man sich als Radfahrer/in gefährdet.
... gibt es häufig Konflikte zwischen Radfahrer/innen und Autofahrer/innen.
... wird man auf der Fahrbahn bedrängt und behindert.
... werden Radfahrer/innen an Baustellen meistens zum Absteigen und Schieben gezwungen.
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Wintermütze auf dem Fahrrad

Heute morgen den ersten Radfahrer mit einer Wintermütze unter seinem Radhelm gesehen. Das ist dann doch etwas übertrieben.
|  1 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Live-Bloggen vom (Fluss)Radwandern

Für uns geht es ja dieses Jahr und wahrscheinlich auch die kommenden eher weniger mit dem Fahrrad entlang von Flüssen ... von Zeltplatz zu Zeltplatz.
Aber es ist schön, anderen dabei "zuzuschauen". So kann man aktuell die Magdeburger Olli (@olliMD) und Sabine (@Sabine_MD) bei Ihrer Tour von Magdeburg aus die Elbe hinauf zur Quelle begleiten. Wahlweise in Kurzform per Twitter oder in ihrem (?) Blog.
Was die Sache noch interessanter macht: Ich erkenne all die Campingplätze und wichtigen Wegpunkte unserer Elberadtour 2004 wieder. Wir waren damals nur in die umgekehrte Richtung geradelt.



Sehr schön in diesem Zusammenhang auf das Reiseblog von Stefan Sexauer - Sexi "Ich bin dann mal weg!". Er lässt uns an seiner Reise von Saarbrücken über Frankreich und Portugal nach Südspanien teilnehmen.

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Sinnloses Anhupen von Radfahrern

Wann lernen Autofahrern, dass das sinnlose Anhupen von hinten von Radfahrern mitunter für beide Seiten sehr viel länger dauert als wenn sie einfach nur mit Abstand normal hinterher fahren.

(Die Frage ist rhetorisch - natürlich lernen sie es nie.)
|  2 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Kennzeichnung nicht benutzungspflichtiger Radwege

In Magdeburg wird derzeit über die Abschaffung der Benutzungspflicht für Radwege in der Stadt nachgedacht. Eine schöne Sache.

Aber mir stellt sich da die Frage:
Wie kennzeichnet man nichtbenutzungspflichtige Radwege?
Mit dem blauen Schild geht es ja dann nicht mehr (denn dieses Schild zwingt deutschlandweit zur Nutzung des Radweges).

Ohne Schild?
Dann ist es ein Fußweg - und ich würd mich als Fußgänger über noch mehr Radfahrer auf den Fußwegen ärgern.

Mit einem Schild "Fußweg - Radfahrer frei"?
Da darf man als Radfahrer noch fahren, hat aber wesentlich weniger Rechte als auf einem "echten" Radweg.

Man sieht, einfach ist die Antwort nicht.
|  7 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Schwerer Unfall am Damaschkeplatz

Hab soeben einen großen Unfall am Damschkeplatz gesehen. Ein Radfahrer schwerverletzt. Ein einbiegendes Auto hat ihn wohl umgefahren.

Da der Radweg an dieser Stelle für beide Richtungen freigegeben ist, ein gutes Beispiel dafür, dass sich Autofahrer nie sicher sein dürfen, dass der kreuzende Radweg nicht doch von beiden Seiten befahren werden darf! ... so die vielen blinden Autofahrer in ihrer Ignoranz eh schnallen, dass da Radfahrer kommen könnten.
|  1 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - FDP - Die Radfahrerhasserpartei

Heute ist irgendwie der Tag der Radfahrthemen - nicht nur hier.

Die FDP hat sich in Berlin als die Partei der Radfahrerhasser geoutet. Überrascht mich das? Nicht wirklich. Zur Vorstandssitzung fährt man in Deutschland nun mal lieber mit dem dicken Audi.

Der FDP-Slogan in Berlin dazu:

Warum teil die FDP nicht den Traum von einer autofreien Stadt?

Weil keine Frau der Welt mit dem Fahrrad zum Kreißsaal möchte.

Nun muss man kein Autofanatiker sein, um dem nickend irgendwie zuzustimmen - sowas wollen sicher die wenigsten Frauen.

Aber "keine Frau der Welt"?

Das hat Mikael aus Kopenhagen mal wirklich schön widerlegt - in der neuen Fahrradhauptstadt Europas gibt es so manche hochschwangere Frau, die unter Wehen mal eben ins Krankenhaus radelt.



|  1 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Fahrradfahrer auf der Straße

Eigentlich müsste man in der Stadt an jedem Ding, was so aussieht wie ein Radweg, aber nicht benutzungspflichtig ist (kein blaues Schild!) ein Schild für all die Autofahrer aufstellen:

Achtung! Radfahrer dürfen hier auf der Straße fahren.

Hör also gefälligst auf zu hupen und wenn du überholst, halte den Sicherheitsabstand* ein!

*Wenn du keinen Sicherheitsabstand einhalten kannst, kannst du eben nicht überholen.
|  3 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Sicheres Fahrradschloss

Es gibt Orte, da sollen recht viele Fahrräder gestohlen werden. Dies hier scheint eine innovative Lösung zu sein, sein Rad wirklich diebstahlsicher unterzubringen:



Und hier das Making-Of dazu:

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Ungeklärte Fragen der Menschheit - Öffentlicher Straßenverkehr

Darf man eigentlich Kennzeichen von Autos in der Öffentlichkeit nennen?
Darf man sagen "Kennzeichen XY schneidet Radfahrer, macht dann auf Unschuld und parkt anschließend im Halteverbot" ... ?
Oder dürfen sich die StVO-Täter da auf irgendeine Art Privatsphärenschutz berufen?
|  3 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Lindeblütenkleber

Ich wunder mich, warum mein Lenker, meine Bremsen und mein ganzes Rad heute so kleben.
Hatte gestern unter einer Linde geparkt. Bei Regen.
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Radfahren am Herrentag

Herrentag ist bei gutem Wetter auch der Tag in Deutschland, mit der höchsten Radfahrerdichte. Da werden sicher Räder aus den Kellern geholt, die sonst das ganze Jahr über kein Tageslicht sehen.
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Eingefrorener Nabendynamo

Nabendynamos können scheinbar einfrieren und so das Vorderrad blockieren. War mir auch neu. Wieder was gelernt.
|  2 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Radfahrunfälle in Magdeburg

Die Auswertung der aktuellen Statistik der Radfahrunfälle in Magdeburg zeigt zwei große Ursachen:

Zum Einen wären da die Idioten, die auf der falschen Seite fahren. Ein Umstand, der ohne Radwege erst gar nicht auftreten würde. Auf der falschen Seite einer Straße hab ich noch selten einen Radfahrer gesehen.

Zum Anderen sind mit 20% der Unfälle normal fahrende Radfahrer, die von abbiegenden Autofahrern ohne Rücksicht auf Verluste weg genietet werden scheinbar mit die Hauptbetroffenen.


Quelle: Volksstimme vom 1.3.2011

Setzt man Unfallzahlen und Länge der Straße ins Verhältnis ist die innerstädtische Reuter-Allee die gefährlichste Straße für Radfahrer in Magdeburg. Und das, obwohl hier durchgängig ausgebaute Radwege vorhanden sind. Nicht gerade ein Argument für Radwege.

Auf die Fahrbahn aufgezeichnete rote Radstreifen, wie man sie aus Städten wie Dresden und Basel kennt, würde da Radfahrern sicher ein Mehr an Aufmerksamkeit und damit Sicherheit vor blind abbiegenden Autofahrern geben.


Nachtrag: Ich hab die genauen Zahlen von der Polizeidirektion-Nord bekommen. Danach waren bei 545 Unfällen bei 282 (52%) die Radfahrer unschuldig.
|  5 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Ungeklärte Fragen der Menschheit - Radfahrerrotz

Selbst wenn man völlig verschnupft ist, stoppt die Nase beim Radfahren den Rotzfluß. Dafür setzt er exakt dann wieder ein, wenn man vom Rad steigt.
Woran das wohl liegt?
Hat das mit der "Kopf-In-Den-Nacken"-Radfahrerhaltung zu tun?

P.S.: "Radfahrerrotz" liefert bis heute 0 Treffer bei Google. Wie heißen eigentlich solche Suchbegriffe, die sinnvoll klingen, aber noch keinen Treffer erzeugen?
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Hängefahrrad

Mit diesem LiegeHängefahrrad würde man in Magdeburg als Radfahrer ganz sicher auffallen. Wobei, ist das noch ein Fahrrad?

|  3 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Fahrradhasserbewußtsein

Ist schon lustig, was manche Autofahrerinnen* so glauben mit Radfahrern alles machen zu können.
Zum Beispiel mit Minimaldistanz überholen, schneiden, und sich dann beschweren und diskutieren, man habe ja überholen müssen.
Nee ist klar. Kennen wir alle. Den Überholzwang für Autofahrer. Gerade in 30er-Zonen wenn der Radfahrer schon fast 30km/h fährt.
Wozu brauchen Autos auch Sicherheitsabstände. Außer für ihren geliebten Lack. Die Gesundheit von Radfahrern ist da nur nebensächlich.

So lange die Magdeburger so ignorant gegenüber Radfahrern sind (von einer Respektierung als gleichwertige Verkehrsteilnehmer wage ich in dieser Stadt ja nicht mal zu träumen) - so lange ist da noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten.
Andere Städte und Länder sind da schon viel weiter.
Bei uns wird sich sicher erst was ändern, wenn tägliches Autofahren in der Stadt zu teuer wird und das Verhältnis von Autos zu Radfahrern sich dann deutlich verschiebt. Wann ist nochmal das Öl alle?

*bisher kannte ich solch ein Verhalten nur von Männern in vornehmlich großmotorigen oder tiefergelegten Kisten. Dass auch Muttis mit Kindern auf den Rücksitz in kleinen Kleinwagen zu solchen Harakiri neigen, war mir neu.
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Radfahren] - Polizei Magdeburg ignoriert Radfahrer

Wie weit es mit dem Bewusstsein gegenüber Radfahrern in Magdeburg her ist, merkt man, wenn man morgens auf einem viel befahrenen Radweg (Damaschkeplatz) von einem Polizeiauto rotzfrech geschnitten und zur Vollbremsung genötigt wird - und der Polizeibeamte danach noch die unwissende Unschuld vom Lande miemt.
|  3 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Seiten-Navigation
« 1 2 3 4 »
Nach oben
Magdeburg bloggt
Suche:
  (C) copyright: Konrad Mühler - konrad@my-rho.de selbst programmiert