# Suche
# "Otto bloggt"
# Ohrwürmer
# Kontakt


 
# Alltag
# Magdeburg/Uni
# Medien
# Politik
# Kino
# Sport/SCM
# Radfahren
# Bibliothek


 
# Bits&Bytes
# Webfundstücke
# GUIuiui


 
# Panoramafotos
# WatchYourSteps
 

Weitere Seiten von mir

Meine Homepage
 kLog - lifeLog - Kino
lifeLog - Kino

Seiten-Navigation
« ... 4 5 6 7 8 9 10 »


Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - GrĂŒne Tomaten

GrĂŒne Tomaten
[Fried Green Tomatoes]

Heute mal aus der Reihe keine Sneak. Die ist erst ĂŒbermorgen wieder dran.

GrĂŒne Tomaten (1991), ein starkes Drama und sein sehr schöner Film! Die Story um die Hausfrau Evelyn Couch, die zufĂ€llig die Bekanntschaft mit der Pflegeheimbewohnerin Idgie macht und sich nach und nach deren tragische Lebensgeschichte erzĂ€hlen lĂ€ĂŸt. Um daraufhin ihr eigenes Leben zu Ă€ndern.
RĂŒhrend, dramatisch, liebevoll aber auch sehr tragisch.

Ein ungeklĂ€rtes RĂ€tsel wird es allerdings bleiben, bei welchen Filmen Christian nicht stĂ€ndig dazwischen quatscht. *kopfschĂŒttel*
|  3 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - TrÀnen der Sonne

TrÀnen der Sonne
[Tears of the Sun]

Ein Kriegsdrama wie es im Buche steht. Bruce Willis spielt den Kommandant einer Spezialeinheit, die ein christliche Mission im von Rebellen ĂŒberfluteten nigerianischen Dschungel evakuieren soll. NatĂŒrlich nicht die ganze Mission, sondern nur eine Ärztin. Die will aber nicht, ohne ihre 70 Patienten gehen. Bruce lĂ€ĂŸt sich natĂŒrlich darauf ein, missachtet den Befehl und schlĂ€gt sich den Rest des Films mit seiner Mannschaft und den Afrikanern durch den Dschungel. NatĂŒrlich verfolgt von hunderten Rebellen.
Es hĂ€tte ein ganz guter Film werden können. Nur leider mussten die Amis mal wieder ĂŒbertreiben mit ihrer Technikverliebtheit und ihrem Unbesiegbarkeitsnimbus.
Und am Ende zeigen sie dann (ungewollt), dass sie im Krieg nur eines wirklich können, und selbst das diesmal (zumindest aus technischer Sicht) Ă€ußerst zweifelhaft: LuftunterstĂŒtzung. Mit zwei F-16 gegen 300 Rebellen im Dschungel.

Kein Film fĂŒr einen Abend, an dem man eigentlich Entspannung und Unterhaltung erwartet ...



Anmerkung zur Sneak in Magdeburg: Die haben doch glatt seit heute den Sneak-Preis auf 4€ erhöht. Als Ausrede muß irgendso ein Premieren-Donnerstag herhalten, den es jetzt auch fĂŒr 4€ geben soll ... Und als Ausgleich haben sie quasi den Sneak-Preis um 20% erhöht.
|  1 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Liegen lernen

FĂŒr die Statistik und das Archiv:

Heute lief
Liegen lernen
in der Sneak. Scheinbar eine NoName-Produktion, wenn nicht mal in der IMDB was vernĂŒnftiges drin steht. Aber so wie ich Christian kenne, was es wieder eine Komödie ;)
|  8 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - SWM-Sommerkino

Nein, keine Sneak heute.
Heute war der erste Abend des Sommer-OpenAir-Kinos im Stadtpark. Noch bis Sonntag wird dort kostenlos jeden Abend ein Film OpenAir gezeigt.

Heute: Sonnenalle

Das hat mich wieder zu einigen Gedanken gebracht, die mir schon lÀnger im Kopf umherschwirren.

Was wÀre, wenn es die DDR zu Internet-Zeiten noch gegeben hÀtte? Wie sehe das dann mit WWW, Mail & Co aus?

Und wĂŒrde ich dieses webLog schreiben? Wenn ja, wĂ€re das sicher eine hochlustige Angelegenheit!

Gefechtsalarm!
|  1 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Juwanna Mann

Juwanna Mann

Ein Nullpunktefilm. Das erste mal in meiner Sneak-Geschichte, dass ich nicht mal den Ansatz eines Punktes vergeben werde. (Ja, ich weiß Christian, du fandest ihn super.)

So ein Sch... Film. Da half nicht mal der KinoGemeinschaftsLachBonus. Der verhinderte nur, dass ich hier die Punktvergabe in den negativen Bereich ausdehnen muss.
Keine Story, nicht lustig, keine guten Bilder, keine guten Texte und Schauspieler, die besser zu Hause geblieben wÀren.

Mein Tipp:
Macht einen weiten Bogen um den Film.



P.S.: Heute habe ich zum ersten Mal in der Vor-Sneak was gewonnen. Genau das richtige fĂŒr den Film. Ein Knautschteil zum Frustabbau ;-)

[Nachtrag: Hier noch ein Artikel von spiegel.de ĂŒber die Schlappe der "großen" Filme in diesem Kino-Sommer]
|  1 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Blue Crush

Blue Crush

Ein Sommerfilm. Ein Surferfilm.
Wer jetzt an einen bleichen Informatiker vorm flimmernden Bildschirm und irgendeine Hackergeschichte denkt, den muss ich leider enttÀuschen.
Es geht lediglich um eine paar MĂ€dels, die in einer Art WG am Strand in Hawaii leben und den ganzen Tag surfen. Hinzu kommt ein reicher, gutaussehender Quaterback und ein alles entscheidender Surfwettkampf. Und das Ganze natĂŒrlich mit einer Happy Endung.
Also ein idealer Film fĂŒr's sommerliche Autokino oder die Kurcinematik an Nord- und OstseekĂŒste.

Alles in allem kaum Story aber dafĂŒr umso mehr Bilder vom Surfen im blauen Wasser.
Eine Frage bleibt nach 104 Minuten:
Wie kriegen die nur diese tollen Aufnahmen von den Surfer(innen) in den Wellen hin?

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Okay

Okay

Endlich mal keine Komödie und kein Horrorthriller. Sondern ein dÀnisches Drama. Und ein sehr schönes dazu.

Nicht nur die Story beeindruckt (Die Familie nimmt den im Sterben liegenden Vater zu sich auf und es kommt unweigerlich zu Konflikten).

Viel beeindruckender sind die Bilder, die Kamera und die Farben. Wahnsinn. Und dann diese Requisite. Dass die Skandinavier es drauf haben, sieht man ja bei IKEA. Aber die Wohnungen, Einrichtungen und Möbel. Es passt einfach alles.

Laut Britta wird der Film nicht ins Hauptprogramm aufgenommen. Wie so oft bei guten Filmen. Er gehört aber trotzdem in die Kategorie: unbedingt sehenswert

|  3 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - FearDotCom

FearDotCom

Ein Horrorfilm. Und zwar einen, in dem es keine Lichtschalter gibt und auch sonst nie die Sonne scheint. Immer dunkel, immer finster. Die Story ist typisch Horrofilm etwas unlogisch. Der Film erinnerte mich irgendwie an 8mm und Blair Witch Project. Zumindest den Kameramann scheint man sich bei letzterem ausgeliehen zu haben.

Aber es war schon interessant, wie sich im Kino alle mit Unterhaltungen versucht haben, abzulenken, und um ja nicht zu tief in den Film einzutauchen ;-)
Kleine Pluspunkte gibt es fĂŒr Natascha McElhone und natĂŒrlich fĂŒr die wahnsinns Zuckeinlagen von Katja *grĂŒĂŸe*, bei jeder der vielen Schrecksekunden. Die nun aber einfach mal zu einem ordentlichen Horrorfilm dazugehören. Aber so spĂŒrte man die Effekte gleich doppelt.

Und wer sich wundert und sich fragt, warum ihm die Frau "im Rechner" und auf dem Plakat so bekannt vorkommt ... das ist Gesine Cukrowski, bekannt aus "Der letzte Zeuge"

|  4 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Nicht auflegen

Nicht auflegen
[Phone Booth]

Was soll man dazu sagen. 1 1/2 Stunden einem Mann dabei zuzusehen, wie er in einer Telefonzelle rumzappelt und sich irgendeiner imaginĂ€ren Stimme am anderen Ende der Leitung hingibt. Also ich weiß nicht. Irgendwie war's langweilig und das Ende nicht befriedigend. Die Pointe nicht lĂ€nger als 2 Sekunden ausgefĂŒhrt, der Bösewicht auf der Flucht. Obwohl, wer war eigentlich der Bösewicht? Irgendwie wollte man schon nach 10 Minuten, dass es alle erwischt. Den AttentĂ€ter genauso wie das unsympatisch wirkende Telefonopfer. Die Ehefrau genauso wie die Geliebte. Und natĂŒrlich die 3 Prostituierten Heulbojen. Nur werden im Film lediglich 3 scharfe SchĂŒsse abgegeben. Etwas wenig fĂŒr alle.

Einen Punkt gibts trotzdem. Und zwar fĂŒr Location: New York / Time Square bzw. 53rd Ecke 8ve

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Der letzte Lude

Der letzte Lude

Eine typisch deutsche Verwicklungs-Komödie. Und irgendwie kommt einem die Story mÀchtig bekannt vor. Und richtig:
"Otto - Der Neue Film" [Inhaltsangabe]
Der Hauptdarsteller (Andy/Otto) darf auf die Wohnung und etwas wertvolles (Anica/teure Katze) des Besitzers (Slobo/reicher Professor) aufpassen. Die Gelegenheit nutzt er, um sich als der vermeintliche Besitzer auszugeben, dessen teures Auto zu fahren und so weiter und so fort ...



Und noch etwas zweites ist mir aufgefallen:
Die Figur des vermeintlichen Luden Andy (gespielt von Lotto King Karl) wurde von Mike Hansen alias Olli Dittrich geklaut. TĂ€uschend echt!

original

Kopie
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Bulletproof Monk

Bulletproof Monk

Also man kann ihn sich ansehen. Er sit nicht ĂŒbel. Irgendwie eine Mischung aus Matrix, diversen anderen Martial Art Filmen gespickt mit Nazis (z.B. bekannt aus Filmen wie Indiana Jones). Die bösen Nazis wollen diesmal keine Bundeslade sondern eine Rolle, deren Text, gelesen, die allumfassende Macht verspricht. Und zwischendrin verkĂŒndet der namenlose Mönch eine GlĂŒckskeksweisheit nach der and'ren. Bei 50 hab ich aufgehört zu zĂ€hlen :-)

3 Punkte, u.a. weil wir so viel lÀstern konnten und weil Stiflers Moms Sohn, der Stifler höchstpersönlich, mitspielt und dem Ganzen eine homuristische Note verleit.

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - 2 Fast 2 Furious

2 Fast 2 Furious

Bah! Eine glatte Nullnummer. Mal davon abgesehen, dass getunete, tiefergelegte, fahrende Soundboxen bei mir sowieso gaaaaanz weit unten auf der Minusliste stehen ... Aber hier wurde ja die sinnlose Raserei gradezu verherrlicht. Und damit das auch moralisch korrekt rĂŒberkommt, wurden die Verkehrsregeln im Namen eines verdeckten Polizeieinsatzes ignoriert und ĂŒbertreten. Und dem stehen meine Vorstellungen als tĂ€glich von solchen Typen gegĂ€ngeltem Radfahrer direkt entgegen.
Nur der Hauptdarsteller will nicht so recht in das Bild dieser (deutschen?) Tuner passen. Daher gibt es ein halbes PĂŒnktchen.



|  3 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Neue Rubrik: Sneak

Hatte soeben Lust und Zeit, ein wenig an kLog rumzuschrauben:
Es gibt eine neue Rubrik
Sneak


Seit ich wieder zurĂŒck in Magdeburg bin, besuch ich zusammen mit der legendĂ€ren Sneaker-Group um Katja und Kai *grĂŒĂŸe* jeden Dienstag die Sneak im Village-Cinema in Magedeburg.
Die letzten Male habe ich begonnen (intern) Kurzkritiken zu den Filmen zu schreiben. Daher ist das auch eine Rubrik, die mit Postings aus der Vergangenheit beginnt und so schon reichlich gefĂŒllt ist.

Zur Sneak-Rubrik ...
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Haus ĂŒber Kopf

"Haus ĂŒber Kopf"
[Bringing Down the House]

Was lustiges mit Steve Martin. Naja. Recht platt und die Story ist mitunter etwas undurchsichtig und unlogisch. Aber welche Story ist das nicht. Und im Kino wird halt in der Masse ĂŒber vieles gelacht, bei dem man zu Hause vor'm Fernseher nur schmunzeln wĂŒrde :-)


|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Halbtod - Half past death

"Halbtod - Half past death"

Na was war das denn heute.
Wenn Steven Seagal mitspielt, dann geht es meist darum: Er allein in einer abgeschlossenen Umgebung (Zug, Schiff, ...). Diesmal war's Allcatraz. Aber unlogischer gehts kaum: HĂ€ftlinge kĂ€mpfen fĂŒr die Richterin (=Geisel), die sie in den Knast gebracht hat.
Und warum zum Teufel kommt in Allcatraz aller 2 Sekunden aus irgendeiner Ecke ein Feuerstrahl? Das war schon bei "The Rock" so ...

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - GrabgeflĂŒster

"GrabgeflĂŒster"
[Plots with a view]

Erinnert irgendwie an "Die Apothekerin" mit Kaja Riemann.
Wenn am Anfang bei den Credits schon "Choreography ..." eingeblendet wird, kann das ja nix werden. Und im ersten Teil wurde auch viel getanzt und alles sah aus wie aus einem 50erJahre-Premiere-Heimatkanal-Film.
Aber zum Ende hin wurde es noch recht amĂŒsant. Daher ein halber Pluspunkt.

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Gelegenheit macht Liebe

"Gelegenheit macht Liebe"
[A Guy Thing]

Der Film ist zwar oft vorhersehbar, aber trotzdem eine gutgemachte Hollywood-Komödie und daher ein klassicher Lach-in-der-Gemeinschaft-Film.
Er wacht in der Nacht vor seiner Hochzeit mit einer anderen im Bett auf. Und bei der zickigen Bald-Ehefrau ist es auch kein Wunder, dass die beiden sich am Ende kriegen. Uups. Verraten :-)


|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Old school

"Old School"

Einmal ablachen bitte. Lange nicht so gelacht :-) Auf jeden Fall besser als letzte Woche.

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - Kangaroo Jack

"Kangaroo Jack"

Sowas von einem Klamauk-Film. Solche Filme, die in 2 Jahren im Sonntag-Mittag-Programm des ZDF laufen. Oder in einer Schleife bei RTL2.
Pluspunkte gibts hier nur fĂŒr Jessie alias Estella Warren.

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Kino] - The Transporter

"The Transporter"

Ein Film ala Ronin.
Verfolgungsjagden, wilde Schießereien, dabei aber immer clever und cool.
Das alles unter der Sonne SĂŒdfrankreichs.

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Seiten-Navigation
« ... 4 5 6 7 8 9 10 »
Nach oben
Magdeburg bloggt
Suche:
  (C) copyright: Konrad Mühler - konrad@my-rho.de selbst programmiert