# Suche
# "Otto bloggt"
# Ohrwürmer
# Impressum
# Kontakt


 
# Alltag
# Magdeburg/Uni
# Medien
# Politik
# Kino
# Sport/SCM
# Radfahren
# Bibliothek


 
# Bits&Bytes
# Webfundstücke
# GUIuiui


 
# kDaily
# Panoramafotos
# WatchYourSteps
 

Weitere Seiten von mir

Meine Homepage
 kLog - lifeLog - Politik
lifeLog - Politik

Seiten-Navigation
« ... 6 7 8 9 10 11 12 ... »


Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Bankenhass

Dieser Hass auf die Banken derzeit ist schon lustig mit anzusehen.
Die Banken als das nebulös Böse.
Nur sieht irgendwie kaum einer, wer diese Banken eigentlich sind. Es ist sehr selten nicht der Banken Geld, mit dem spekuliert, investiert und Staatsanleihen gekauft werden. Sondern das Geld normaler Bürger - gut, nicht der ärmsten. Aber viele Mittelschichtler halten sicherlich die ein oder andere Staatsanleihe Griechenlands und andere Pleitestaaten, sei es über ihre Allianz-Lebensversicherung oder über ihre Rentenversicherung.

Deswegen gilt ein Teil des Hasses "gegen die Banken" auch immer gegen einen selber - und dass man so blöd war, sein Geld pleitegeweiten Staaten anzuvertrauen ... aber das will sich natürlich keiner eingestehen.

Genauso verhält es sich übrigens immer auch mit dem Hass auf "den Staat". Dass WIR der Staat sind, wird auch gern übersehen.

Aber der Deutsche meckert und wütet ja gern zur Zeit :-)
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Schlappe für die Pharmalobby?

Kaum zu glauben, dass die Pharmabranche mal Einbußen hinnehmen muss, die durch die Politik verursacht wurden:
Arzneimittel: Es geht doch billiger

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Piraten-Portraits

Sehr schön.
Da gibt es also die nächsten Wochen in den Zeitungen viele Portraits von 15 Piraten auf ihrem Weg als unbeholfene junge Leute, die die große Politikluft schnuppern.
Und in 5 Jahren gibt's dann in der ZEIT Dossiers von 15 ehemaligen Abgeordneten der Piraten wie sie desillusioniert den Weg zurück ins echte Leben finden.
|  2 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Tierquälereien bei Paul-Heinz Wesjohann / Wiesenhof

Wenn mich Berichte über Massentierhaltung emotional berühren würden, so dürfte ich nach der ARD-Reportage über Wiesenhof nie wieder Hühnerfleisch essen.

So bleibt nur ein Gefühl des Abscheus für die Machenschaften von Paul-Heinz Wesjohann und seine perfiden Abwiegelungs- und Verschleierungstaktiken ("Sind alles nur Drittfirmen").
Warum sagt er nicht einfach: "Ja, wir quälen in all unseren Höfen Millionen von Hühner, weil wir anders die Spotpreise für Fleisch nicht erzielen können, die die Deutschen nun mal an der Theke fordern."

Die ARD-Reportage ist in jedem Fall sehenswert!

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Vorstellung der PARTEI vor der Berlinwahl

"Ich bedanke mich für diese Frage und möchte erst mal eine andere beantworten."

Besser kann man Politiker-Floskeln im Fernsehen kaum persiflieren:

Martin Sonneborn stellt mit einer perfekt gespielten Ernsthaftigkeit die PARTEI im rbb vor - in einer Woche wird in Berlin gewählt und nachdem die Piraten gute Chancen haben, ins Parlament einzuziehen, bleibt die einzig spannende Frage: Wird die PARTEI mehr Stimmen als die FDP bekommen?

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Finanzkrise einfach erklärt

Eigentlich ist das mit den Ursachen Finanzkrise und den gebündelten Schuldverschreibungen alles ganz einfach:

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Welche Lohnsteuerklasse

Das nenne ich mal ein einfaches Steuersystem: Drei verschiedene Online-Rechner zur Berechnung der optimalen Konstellation von Lohnsteuerklassen bei Verheirateten - und jeweils die gleichen Eingaben aber drei verschiedene Ergebnisse, was die Empfehlung der Klassen als auch was die ermittelte Lohnsteuer angeht.
|  3 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Zensuspanik

Wie viele Nichthausbesitzer wurden eigentlich für den Zensus dieses Jahr ausgewählt? Keiner unserer Mietwohnungsbekannten wurde scheinbar angeschrieben.

Gut, ich kenne auch keinen, der nicht mit 18 eine Vorladung zum Kreiswehrersatzamt bekommen hätte - so von wegen es wurden am Ende eh nur noch 50% gezogen.
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Hubschrauber und die Afghanen

Militärhubschrauber, Rebellen und ihre Raketen ... war da nicht schon mal was? So vor 30 Jahren? Vielleicht hätten die US-Generäle einfach mal ihre russischen Kollegen fragen sollen.

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Kinderbetreuung in (West-)Deutschland katastrophal

Dieser nüchternen Kurzanalyse der verfehlten deutschen Familienpolitik ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen:

Wieder geht es dabei um die individuelle Förderung von Eltern mittels Geld - ein gern benutztes Instrument der deutschen Familienpolitik.

Damit ändert sich aber nichts am drängendsten Problem: der Betreuung.
...
Immer noch müssen sich Mütter in Deutschland rechtfertigen, wenn sie kurz nach der Geburt und womöglich auch noch in Vollzeit wieder arbeiten gehen."

Familienpolitik - Warum Deutschland keine Lust auf Kinder hat
|  5 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Wenn sich retten rechnet

In der ZEIT stand vor ein paar Wochen ein sehr schöner Artikel über die Rettung der Commerzbank von Mark Schieritz und Arne Storn - eine chronologische Schilderung der Ereignisse, wer wann wen getroffen hat und was dabei rauskam. Eins der Ergebnisse: Der Staat scheint mittelfristig ein gutes Geschäft mit der Rettung der Commerzbank gemacht zu haben ... wenn er das nur überall hätte:

Commerzbank - Wenn sich Retten rechnet
Die Commerzbank gibt dem Steuerzahler 11,5 Milliarden Euro zurück. Insider erzählen die Geschichte eines Befreiungsschlages.


P.S.: Die ZEIT erlaubt dem geneigten Online-Leser, sich einen längeren Artikel auf einer Seite anzeigen zu lassen, und zwingt ihn nicht, über mehrere Seiten zu blättern. Sieht man leider auch viel zu selten heutzutage:

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Verblödung bei der CDU

Dass Mecklenburg durch den Wegzug vieler junger, schlauer Leute nicht gerade intelligenter wird, ist ja hinlänglich bekannt. Dass es aber so schlimm ist, hätte man dann doch nicht gedacht ... oder beschränkt sich das erstmal nur auf die CDU aus dem Nordosten?


Hier kann bei "C wie ..." mitmachen ...
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Staatsverschlung einfach erklärt

Dem zunehmenden Unwissen und Unverständnis über die globalen Finanzmärkte konnte man schon vor Jahren nur noch mit Humor begegnen:

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - CDU-Wähler

Was wählt eigentlich der gemeine CDU-Wähler, wenn seine gewählte Partei sich bei nahezu allen großen Themen um 180Grad dreht?


[via blaupause]
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Das Jammervolk der Studenten

Dass Studenten im Grunde recht faul sind, hab ich schon während des Studiums und auch danach als Uni-Mitarbeiter gemerkt und live erleben können. Nie hatte ich soviel Zeit für Privates, wie als Student. Nicht nur, dass man während des Semesters allerlei Zeit für Nebenjobs und Freizeit hat, es kommen auch noch die Ferien ("Vorlesungsfreie Zeit") von in der Summe einem halben Jahr pro Jahr hinzu. Außer ein paar Prüfungen auch hier nichts als Freizeit.

Deswegen hab ich auch nur den Kopf schütteln können, wenn Kommilitonen wegen zu stressiger Studiengänge auf die Straße gingen.

Nun ist es auch amtlich: Studenten wenden im Schnitt nur 23 Stunden pro Woche für ihr Studium auf. Das ist ungefähr halb soviel, wie ein durchschnittlicher Angestellter in der Wirtschaft. Wahnsinn. Der pure Stress!

Studenten sind also sehr gut im jammernden Vortäuschen. Gut, dafür sind ja die Deutschen allgemein bekannt.

Zum anderen Thema, aber dennoch passend ist auch dieses weinerlich Pamphlet einer Abiturientin, die mit einem Notenschnitt von 2,4 natürlich keinen Medizinstudienplatz bekommt.
Wer es aus Fleißgründen (oder auch der Intelligenz wegen) kein 1er-Abi schafft, der schafft auch kein Physikum. Ich denke, die Dame hat etwas naive Vorstellung, was der Begriff "Lernen" im Medizinstudium umschreibt.
|  3 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Überholen ohne Einzuholen

Wer hätte noch vor einem Jahr gedacht, dass wir solche Schlagzeilen jemals lesen werden:

|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Panik der Boulevardmedien?

Da läuft ja gerade wieder eine wunderbare Panikwelle mit EHEC durch Deutschland. Wenn ich diese Statistik hier richtig interpretiere, war es die letzten Jahre mit EHEC mindestens genauso "schlimm" wie dieses Jahr:

|  2 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Spanien unter Folie

Ich hab ja heute nicht schlecht geguckt bei Google-Maps, als ich mal eben schauen wollte, ob man ein paar dieser "Gurken-unter-Folie"-Felder in Südspanien auch auf den Satelittenbildern sehen kann.

Die gesamte weiße Fläche (breiter als Berlin) sind Folien zur Abdeckung der Gurken- und Tomatenfelder in Spanien. Das sieht aus, wie die Alpen im Winter. Ein Wunder, dass nicht schon früher irgendwas in Sachen Gammelgemüse passiert ist.


Und das beunruhigende: Es wird so bleiben und noch schlimmer werden. Die Deutschen werden in 2 Wochen EHEC vergessen haben und wieder ihre Gurken für 50cent verlangen.
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Wenn etwas funktioniert, muss es nicht geändert werden

"Wenn etwas funktioniert, muss es nicht geändert werden"

Harald Martenstein über die Unbill, dass funktionierende Dinge allein der Veränderung wegen immer wieder verändert werden müssen.

Dieses Gefühl umschleicht mich schon seit Jahrzehnten vor allem bei Landesbeamten im Bildungsbereich. Die brauchen müssen auch ihre Daseinsberechtigung dadurch erbringen, dass sie immer wieder neue Dinge aus dem Hut zaubern. Egal, ob die alten lange genug getestet wurden oder gar wunderbar funktionieren.
Kommt leider schlecht, wenn ein Beamter sagt: "Das letzte Jahr hab ich nichts gemacht - läuft ja"
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - Pleite ohne Sachsen-Anhalt?

Was ist denn das - Vier Bundesländern drohen griechische Verhältnisse
... und Sachsen-Anhalt ist nicht dabei?
|  0 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Seiten-Navigation
« ... 6 7 8 9 10 11 12 ... »
Nach oben
Magdeburg bloggt
Suche:
  (C) copyright: Konrad Mühler - konrad@my-rho.de selbst programmiert