# Suche
# "Otto bloggt"
# Ohrwürmer
# Impressum
# Kontakt


 
# Alltag
# Magdeburg/Uni
# Medien
# Politik
# Kino
# Sport/SCM
# Radfahren
# Bibliothek


 
# Bits&Bytes
# Webfundstücke
# GUIuiui


 
# kDaily
# Panoramafotos
# WatchYourSteps
 

Weitere Seiten von mir

Meine Homepage
 kLog - Konrads webLog
kLog - Konrads webLog


Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Medien] - Wieder was von Grönemeyer erhört

Und wieder hab ich nach all den Jahren eine neue Textzeile von Herbert Grönemeyer erkannt: (in Land unter)

Geleite mich heim
Rauhe Endlosigkeit
Bist zu lange fort
Mach die Feuer an
Damit ich dich finden kann
steig zu mir an bord
...


Und ich hab immer "Trauendlosigkeit" verstanden und mich unterbewußt gefragt, was das sein soll.

So was ähnliches hatten wir ja schon mal ...

Ist aber auch schwer, ein Video von dem Song bei YouTube zu finden, das nicht von der GEMA geblockt wird:

|  3 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Kommentare:

Die Seiten werden nicht von der GEMA geblockt sondern VORSORGLICH von Google. Google schiebt nur alles auf die GEMA. Das heisst nicht das die GEMA toll ist, aber das die GEMA, nicht für allen Mist verantwortlich ist auf dem ihr Name steht. Die GEMA hat nur 12 Werke löschen lassen und das schon vor Jahren. Übrigens wer etwas gegen die GEMA Vermutung machen will sollte der Cultural Commons Collecting Society beitreten denn wenn mindestens 2 Verwertungsgesellschaften gibt, dann gib es die Vermutung nicht mehr.

Creative Common am 23.02.2013 - 12:56:21

Naja, als Nicht-Musiker ist es relativ sinnfrei der "Cultural Commons Collecting Society" beizutreten - von daher hilft es mehr, Parteien zu wählen, die Alternativkonzepte auch politisch vorantreiben.

Ansonsten: Doch, die GEMA ist Schuld. Wenn ein Schüler wegen seiner blauen Mütze 12 mal verprügelt wird, und sie von da an vorsorglich zu Hause lässt, dann ist also der Träger und nicht der Schläger Schuld? Merkwürdiges Rechtsverständnis ;)

Konrad am 23.02.2013 - 13:08:37

Mein Rechtsverständnis lautet "In dubio pro reo" und ich weis das man damit arg auf die Schnautze fliegen kann, aber eben auch unschuldige vor dem Schafott retten kann.

Leider gilt dies bei der Gema-Vermutung nicht.
Die Frage ist eher warum man in Deutschland überhaupt Videos mit Ton auf YouTube anschauen kann, und sich nicht Google in die Hose macht bei der Übertragung von Audiosignalen übers Netz wenn die GEMA so böse ist.

Creative Common am 23.02.2013 - 22:53:48

Neuen Kommentar hinzufügen:

Name:
E-Mail:


Wird nur verwendet,
um Antworten zuzuschicken!
Homepage:
Kommentar:
(alle HTML-Tags
werden entfernt)
Spamschutz - Gebt hier bitte den
ersten Buchstaben des Alphabets ein:
Mail bei weiteren Kommentaren
Persönliche Daten merken
 
Nach oben
Magdeburg bloggt
Suche:
  (C) copyright: Konrad Mühler - konrad@my-rho.de selbst programmiert