# Suche
# "Otto bloggt"
# Ohrwürmer
# Impressum
# Kontakt


 
# Alltag
# Magdeburg/Uni
# Medien
# Politik
# Kino
# Sport/SCM
# Radfahren
# Bibliothek


 
# Bits&Bytes
# Webfundstücke
# GUIuiui


 
# kDaily
# Panoramafotos
# WatchYourSteps
 

Weitere Seiten von mir

Meine Homepage
 kLog - Konrads webLog
kLog - Konrads webLog


Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Magdeburg] - Kinder vs. Autos

Deutlicher kann man die Stellung von Kindern und Autos in Deutschland nicht in einer Überschrift zusammenfassen:


"Anwohner brauchen eher mehr Parkplätze als einen Spielplatz" Volksstimme vom 4.1.2011


Am bezeichnendsten ist auch diese Aussage eines Anwohners:
"Vielleicht kann diese [Fläche] für Parkplätze zur Verfügung gestellt werden, damit die Autos nicht allabendlich auf dem Bürgersteig parken müssen."

Kein Auto muss auf dem Bürgersteig parken. Dann muss man halt mal 500 laufen. Das ist hier gleich bei uns um die Ecke - da kann ich sagen, dass man in max 5. Gehminuten Umkreis immer einen ordentlichen Parkplatz findet. Ansonsten darf man sich halt kein Auto anschaffen, muss eine Wohnung mit Tiefgarage mieten oder ein Haus kaufen.

Echt frech: "Ich muss hier aber parken! Direkt unter meinem Schlafzimmerfenster. Sonst muss ich ja laufen. Uuuuh und meine liebste Lieblingskarre gehört möglichst nah zu mir."
Pfff ...
|  4 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Kommentare:

Vielleicht ist da was dran. Stolpere in letzter Zeit immer häufiger über Nachrichten a la "stirbt die Menschheit aus?" (Hintergrund ist die seit Jahren konstant immer schlechter werdende Spermienqualität).

Dann braucht wirklich niemand mehr Spielplätze. ;-)

ines am 07.01.2011 - 08:47:58

Wo in 500 m Umkreis gibt es ausreichend Parkplätze? Glaubst du, dass der Standort des Spielplatzes direkt von 3 Straßen umringt, ideal für spielende Kinder wäre? Oder geht's dir einfach nur ums Prinzip?

Atze am 08.01.2011 - 11:25:35

@Atze:
In Stadtfeld gibt es wenig Parkplätze aber dann muss man halt laufen - das Argument "Ich muss hier parken" zieht nur für Blaulichtfahrzeuge und vielleicht noch für Anlieferungen. Privat PKW müssen nie auf dem Fußweg geparkt werden.

Wenn die eigenen PKW in einer solchen Weise über Kinder und den Ausbau von Kinderspielplatzangeboten gestellt werden und kaum andere Argumente gegen einen Spielplatz gebracht werden, dann ist das einfach nur pervers. Und ja: Es kommt dabei ein leider sehr trauriges Prinzip der Deutschen im Umgang mit ihrem Statussymbol #1 mal wieder zum Vorschein.

Konrad am 08.01.2011 - 11:43:55

Hallo!
Auch in meiner Umgebung ist das Parken zu einem Problem geworden. Wie oft steht ein Bus zwischen zwei parkenden Autos und kommt nicht durch die ohnehin schon enge Straßen. Das ist eine Sache der Stadt für genügend Parkmöglichkeiten zu sorgen. Einer Familie kann man schließlich nicht vorschreiben, wie viele Autos sie besitzen darf.
Aber auch die Spielmöglichkeiten der Kinder dürfen bei der Stadtplanung nicht ausser Acht gelassen werden. Wer ein Haus baut sollte daher genau darauf achten, ob die Lage kindergerecht oder verkehrsgerecht ist.

hauskauf am 12.01.2011 - 12:39:37

Neuen Kommentar hinzufügen:

Name:
E-Mail:


Wird nur verwendet,
um Antworten zuzuschicken!
Homepage:
Kommentar:
(alle HTML-Tags
werden entfernt)
Spamschutz - Gebt hier bitte den
ersten Buchstaben des Alphabets ein:
Mail bei weiteren Kommentaren
Persönliche Daten merken
 
Nach oben
Magdeburg bloggt
Suche:
  (C) copyright: Konrad Mühler - konrad@my-rho.de selbst programmiert