# Suche
# "Otto bloggt"
# Ohrwürmer
# Impressum
# Kontakt


 
# Alltag
# Magdeburg/Uni
# Medien
# Politik
# Kino
# Sport/SCM
# Radfahren
# Bibliothek


 
# Bits&Bytes
# Webfundstücke
# GUIuiui


 
# kDaily
# Panoramafotos
# WatchYourSteps
 

Weitere Seiten von mir

Meine Homepage
 kLog - Konrads webLog
kLog - Konrads webLog


Mehr aus der Rubrik lifeLog lesen ...
[Politik] - SPD-Wahlplakate

Im drögen dahinwurschteln des Wahlkampfes zur Europawahl sind die Wahlplakate der SPD ein wirklicher Hingucker:







Und besser als die völlig inhaltsleeren Plakate* der CDU sind sie allemal:



Warum wird nicht einfach mal mit direkten Slogans geworben. "Wir sorgen konkret für 10 neue vom Bund bezahlte Kinderkrippen in Magdeburg." oder "Wir führen Tempo 130 auf allen Autobahnen ein."
Würde ich sofort wählen.

Aber inhaltsleerer als "Wir in Europa" geht es ja nun wohl kaum.


*Sehr bezeichnend auch: Wenn man in der Bilddatenbank der CDU nach Plakaten zum Thema "Europa" sucht, bekommt man nur 5 Ergebnisse aus dem Jahr 2004.
|  11 Kommentare/Link  |  Eintrag versenden  |

Kommentare:

Naja auf der anderen Seite - selbst wenn eine Partei die 10 Kinderkrippen und das Tempolimit 130 in ihrer Wahlwerbung verspricht, heißt das ja noch lange nicht, dass dies nach einem Sieg auch gemacht wird *seufz.

Katja am 25.04.2009 - 20:57:10

Ja aber man könnte sie daran messen.

An "Wir in Europa" kann man nix messen.

Konrad am 25.04.2009 - 21:38:50

Es ist aber trotzdem immer wieder schön zu sehen dass es Leute gibt, die einfach nicht verstehen, dass in Deutschland ein Tempolimit auf 130 km/h einem Verkehrsinfarkt gleichkommen würde!

Wir sind nicht Frankreich, wo mehr Kleinwagen als Mittelklassewagen unterwegs sind!


Psy Chotic am 28.04.2009 - 00:02:20

Was die Inhaltsleere der Wahlplakate angeht, so nehmen sich leider alle (wählbaren?!) Parteien nichts - die Inhaltsleere ist überall vorhanden.
Was aber nun die SPD-Wahlplakate angeht, die sind der absolute Hammer. Mit Dreck um sich werfen und versuchen, andere Parteien zu derart billig zu diskreditieren ist ein Gradmesser für den aktuellen Zustand der Rest-SPD, die verzweifelt versucht, sich irgendwo zwischen CDU und Die Linke zu positioneren.
Die wirklich mit Abstand größte Sauerei stellt das Plakat mit den Dumpinglöhnen dar: Es war die SPD, welche die absolut menschenünwürdigen und obendrein für die Volkswirtschaft unsinnigen "Ein-Euro-Jobs" geschaffen hat. Wenn ich das Plakat morgens sehe, könnte ich jedes Mal schreien. Da braucht sich die SPD auch nicht hinter der völlig undifferenzierten (aber grundsätzlich sinnvollen) Forderung nach Mindestlöhnen verstecken - die Fähigkeit diese auch wirklich einzuführen sollte sie doch einmal bitte mit einem sinnvollen Konzept unter Beweis stellen.

André am 28.04.2009 - 08:06:09

@Psy
Politik ist ja zum Wesentlichen Teil auch zum Lenken da. Und das "Überreden" der Bürger hin zu mehr Umweltfreundlichkeit zum Beispiel ist nur über den Preis oder vielleicht den Verkehrsinfarkt zu regeln.

Nur glaub ich an diesen nicht. Es gibt genug Studien, die zeigen, dass, wenn in einer dichten Verkehrsmasse alle annähernd schnell dahin trullern, es weniger Probleme gibt, als wenn immer wieder ein paar Möchtegernschnelle drängeln.

Konrad am 28.04.2009 - 08:15:30

@Andre:
Was die Inhaltsleere alle Plakate angeht, stimme ich dir zu. Ist leider so.
Was das Geschrei und Getöse um die Wahlplakate der SPD angeht: Das ist im Wesentlichen die Angst der CDU (die bisher noch nichts Wahlkampfrelevantes hinbekommen hat) und der LINKEN (die zu Recht als große Luftblablablablase entlarvt werden müssen, wo es nur geht).
Nicht-SPD-Anhänger und Wahlkämpfer sollten weniger über den Gegner und seine ach so fießen Methödchen jammern (was natürlich wiederum typisch Deutsch ist, aber das ist ein anderes Thema) sondern mehr auf die eigene Arbeit und Kreativität vertrauen - wenn denn da was handfesten zu finden ist.

Konrad am 28.04.2009 - 08:18:24

Die Inhaltslosigkeit ist wirklich bei allen (etablierten) Parteien erschreckend, allerdings finde ich die Plakate der SPD unter aller sau, denn zusätzlich zu ihrer eingenen Inhaltslosigkeit diffamieren sie auch noch die anderen Parteien... Klar, die meisten die sich darüber aufregen sind vermutlich anhänger der angegriffenen parteien aber das ändert nichts an den Tatsachen. Was da betrieben wird ist reiner Populismus ala Bild zeitung, schön mit Schlagwörtern um sich werfen die die breite masse ansprechen.

http://www.jensknoblich.de/2009/04/27/wahlplakate/

zum Thema Eigenarbeit: Piratenpartei!
Da kann man schonmal einiges allein zur Bekanntheitssteigerung tun, bequem am rechner, ein Banner in die Sig oder im twitter acc oder blog ab und zu links zu videos, artikeln etc.

JARRRR!! Klarmachen zum ändern!

manu am 18.05.2009 - 18:23:56

@manu:
"... schön mit Schlagwörtern um sich werfen die die breite masse ansprechen."

Ist es nicht das Ziel einer jeden Partei, die breite Masse anzusprechen, um Wählerstimmen zu bekommen? Was nützt es, wenn ich nur 1 Promille anspreche - selbst wenn diese mich dann wählen.


Konrad am 18.05.2009 - 19:36:33

ja das ist natürlich irgendwo das ziel, aber mit solchen mitteln doch nicht. Oder findest du die Bild auch gut weil sie mit ihrer Art die meistgelesene Zeitung ist?
Wenn man die Masse ansprechen will dann mit Argumenten und Plänen mit denen sich die Leute identifizieren und die zu ihrem Wohl sind. Gemeinsame Feinde zu schaffen kann keine Art sein Wählerstimmen zu bekommen. Dann wäre ja die SPD auch nur eine Protestpartei gegen CDU FDP und Linke.

manu am 18.05.2009 - 19:49:40

Nein, ich mag die Art der BILD nicht.
Sie spricht aber die Massen an - was ihre Art legitimiert. Wenn die Masse, das Volk, es so will oder so braucht, warum soll eine Partei dann künstlich auf intelligent und abgehoben machen, nur weil sie dann der Feuilleton-Chef der FAZ hipp finden würde.

Bezeichnend finde ich auch, dass mit spontan keine Themenpaket einfällt, dass ich negativ mit der SPD identifizieren würde - sprich weder die heiße Luft, noch die Haie, noch die Mindestlöhne - und klar will die SPD sich abgrenzen, gegenüber dem Gegner Kante (das heißt: die Differenzen zum eigenen Programm) aufzeigen.
Bezeichnend: Gegen die GRÜNEN gibt es ein solches Plakat der SPD nicht!

Konrad am 18.05.2009 - 19:56:08

dumpinglöhne würge CDU wählen, dass ich nicht lache.

Von denen beschlossen:
HARTZ und ein € jobs,
gesetzt gekippt zur zwei jahres zeitarbeitsregelung.
(wer ist im vorstand der DIS AG? ahh Clement heisst der)

also der letzte dreck

OMG am 12.08.2009 - 23:25:45

Neuen Kommentar hinzufügen:

Name:
E-Mail:


Wird nur verwendet,
um Antworten zuzuschicken!
Homepage:
Kommentar:
(alle HTML-Tags
werden entfernt)
Spamschutz - Gebt hier bitte den
ersten Buchstaben des Alphabets ein:
Mail bei weiteren Kommentaren
Persönliche Daten merken
 
Nach oben
Magdeburg bloggt
Suche:
  (C) copyright: Konrad Mühler - konrad@my-rho.de selbst programmiert